Containerschiff (belade)n ttz Bremerhaven

Ballast-, Trink-, Swimmingpool-, Grau-, Schwarz- sowie Prozess- und Bilgenwasser auf See- und Binnenschiffen bedürfen einer optimierten Prozessführung und effizienterer Aufbereitungstechnologien zum Schutz von Mensch und Umwelt.

Wir bieten Ihnen folgende Lösungen:

  • Individuelles Anforderungsmanagement bzgl. nationaler und internationaler Richtlinien, Verordnungen, Übereinkommen, etc. (z.B. Ballastwasser-Übereinkommen)
  • Durchführung von Machbarkeitsstudien und Wirtschaftlichkeitsanalysen
  • Ausarbeitung individueller, unabhängiger Technologiekonzepte (Konzeptionierung, Implementierung, Betrieb, Monitoring/Analytik, Trainingsmaßnahmen)
  • Forschung und Entwicklung, z.B. Neuentwicklung und Pilotanlagen
  • Projektfinanzierung / Akquise von öffentlichen Fördermitteln
  • Projektmanagement und -controlling

Neben unserem Angebot zu bilateraler Kooperation laden wir Sie ein in das maritime Technologie-Netzwerk MS INNOVATION, das vom ttz Bremerhaven koordiniert wird. Es richtet sich vor allem an Schiffseigner, Schiffskonstrukteure, Technologieanbieter, (maritime) Ingenieurdienstleister, Hafenbetreiber, Betreiber von Offshore-Anlagen sowie Forschungseinrichtungen. Gemeinsam soll der Bedarf an neuen Technologien bzw. neuen Einsatzfeldern für bewährte Technologien sowie Dienstleistungen identifiziert werden und so der CO2- und Wasser-Fußabdruck von See- und Binnenschiffen nachhaltig verringert werden.

Im Rahmen des Netzwerks bieten wir Ihnen:

  • Identifizierung wichtiger Technologiefelder und Initiierung von F&E-Vorhaben
  • Unabhängige Beratung bzgl. der Auswahl umweltfreundlicher Technologien auf Schiffen und Offshore-Einrichtungen
  • Übernahme der Kommunikation mit Behörden und Verbänden und Organisation behördlicher Genehmigungen
  • Übernahme der Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Organisation von Messeauftritten, Konferenzen/Workshops, Veröffentlichungen)

Das Netzwerk wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) im Fördermodul Netzwerkprojekte (ZIM-NEMO) gefördert. Projektträger ist die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH mit Sitz in Berlin.