Analytik

Die sichere und effiziente Herstellung von Industrieprodukten setzt voraus, dass der Zusammenhang zwischen Rohwaren-, Zwischenprodukt- und Endprodukteigenschaften sowie Prozessparametern bekannt ist. Das Kompetenzfeld Analytik zur Prozessoptimierung unterstützt Unternehmen dabei, Kundenerwartungen an die eigenen Produkte in messbare Größen zu übersetzen. Hierfür werden bestehende Messmethoden ausgewählt und falls nötig adaptiert; im Bedarfsfall werden auch neue Methoden entwickelt.

Im Rahmen von Prozessanalysen werden Rohwareneigenschaften und Prozessparameter identifiziert, die als Schlüssel zur Erreichung der gewünschten Endproduktmerkmale fungieren. Es werden Konzepte zur Überwachung dieser Parameter und Eigenschaften erarbeitet. Sofern wichtige Rohwarenmerkmale schwanken - zum Beispiel aufgrund natürlicher Gegebenheiten -, können Verfahren zur flexiblen Anpassung der Prozessparameter entwickelt werden, die diese Schwankungen kompensieren.

Die Stärke des ttz Bremerhaven ist es, die Analytik als Bestandteil einer ganzheitlichen Produkt- und Prozessbetrachtung zu verstehen. Der Zusammenhang zwischen molekularer Zusammensetzung und Funktionalität steht im Fokus. So gelingt es uns, optimale und individuelle Lösungen zu entwickeln.

Umgesetzt wird dieses Konzept durch ein interdisziplinäres Team aus Chemikern und Verfahrenstechnikern mit besonderem Anwendungswissen in der Lebensmittelverarbeitung und den Umwelttechnologien. Unser Labor ist in den Bereichen Nass-Chemie, Chromatografie, physikalische Analytik und Mikrobiologie sehr gut ausgestattet. Zusätzlich verfügen wir über ein starkes Netzwerk externer Partner. Die Technologieentwicklung und die sensorische Produktcharakterisierung erfoglen durch die enge Zusammenarbeit mit den weiteren Kompetenzfeldern des ttz Bremerhaven. Dabei werden statistische Werkzeuge verwendet, um Zusammenhänge zu analysieren und so sichere Spezifikationen und Prozessvorgaben zu erstellen.